17.05.2019, von Marco Zink

60 Jahre THW Achern

Achern: Verdiente Mitglieder bei Jubiläumsveranstaltung geehrt

Bilder: Kevin Zurlinden

Der stimmungsvoll dekorierte Festsaal der Illenau gewährte den festlichen Rahmen für die Feier zum 60-jährigen Bestehen des Technischen Hilfswerks Ortsverband Achern.

Als Rolf Däumling im Sommer 1959 den Ortsverband gründete, standen nur bescheidene Mittel und Gerätschaften zur Verfügung. In 60 Jahren durchlief das THW Achern eine wechselhafte Geschichte. Neben zahlreichen Umzügen, bis schließlich eine eigene Unterkunft bezogen werden konnte, ebenso bei der Entwicklung in Sachen Ausrüstung, Fahrzeugen und Einheiten.

Bei der Jubiläumsfeier wurden in drei Rückblickvideos Bilder und Geschichten aus den vergangen sechs Jahrzehnten vorgestellt. Doch auch die Zukunft stand für den Ortsbeauftragten Markus Harter im Zentrum seiner Ansprache. Auch für die kommenden Jahre setzt der OV Achern auf die hochwertige Jugendarbeit, welche in der hauseigenen Talentschmiede der THW Jugend geleistet wird.

Oberbürgermeister Klaus Muttach betonte, dass der Ortsverband Achern einen festen Platz in den Reihen der Achernern Hilfsorganisationen eingenommen hat und einen „Leuchtturm der Menschlichkeit“ darstellt. Er dankte Markus Harter, als einen der Gründer des Runden Tisches der Achernern Hilfsorganisationen, bereits vor über 25 Jahren das heute fest etablierte Gremium, welches auch über die Grenzen der Ortenau hinaus inzwischen Vorbildfunktion hat, mit ins Leben gerufen zu haben.

Willi Stächele MdL machte deutlich, das Institutionen wie das THW eine gelebte Demokratie sind und seinen Beitrag dazu leistet, Grundwerte zu vermitteln und zu bewahren. Dass das 60-jährigen Jubiläum des THW Achern in der gleichen Woche fällt, wie der 70. Jahrestag des Grundgesetztes, stellte er als eine gelungene Gemeinsamkeit dar.

Im Namen aller Mitglieder des Runden Tisches überbrachte der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Achern Patrick Kopp, die Glückwünsche der Acherner Blaulichter. Auch er betonte „Gemeinsam sind wir stark“.

Für sein langjähriges Engagement als Ortsjugendbeauftragter der Jugendgruppe des OV Achern, aber auch für seine geleistete Arbeit für die Leistungsabzeichen der THW Jugend in Baden-Württemberg, wurde Philipp Tröndle durch den stellvertretenden Landesbeauftragten Jens-Olaf Sandmann, mit dem THW Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Als Dank für die langjährige Arbeit für den Auf- und Ausbau der Bergungstauchergruppe wurde Ralf Panther das THW Ehrenzeichen in Silber verliehen. Die maßgeblich durch Ralf Panther geförderte Tauchergruppe ist inzwischen seit über 20 Jahren ein Aushängeschild des THW Achern.

Der festliche Abend sollte aber auch Gelegenheit sein, um Danke zu sagen. Danke an die Helferinnen und Helfer, ohne deren Engagement der Ortsverband nicht bestehen könnte.

Ein weiterer Dank gilt allen Unterstützern des Ortsverbandes. Und nicht zuletzt dankt der OV Achern allen Beteiligten für den gelungen Ablauf des Festaktes. Den Veranstaltungstechnikern für die tolle Arbeit bei Licht, Bild und Ton. Jochen Graf für die gelungene Moderation. Für die musikalische Begleitung des Abends ein Dankeschön an das Saxophonquartett der Stadtkapelle Achern. Nicht zuletzt Danke an den Rock n Roll Club „Heiße Sohle“. Die beiden Showauftritte machten dem Namen alle Ehre.


  • Bilder: Kevin Zurlinden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: